OXID commons 2012

Kurz entschlossen sind wir vergangenen Donnerstag zur OXID commons 2012 gefahren. Vorangegangen war die Entscheidung, Magento den Rücken zu kehren und zu OXID zu wechseln.

OXID commons ist sowas wie ein Hybrid aus Konferenz und Messe. Diverse Dienstleister aus dem OXID-Umfeld hatten sich in der Rothaus-Arena eingefunden und stellten auch den Großteil der Speaker. Mitunter hatte man daher schon das Gefühl, dass während der Sessions oben rechts eigentlich ein Schild mit ‘Dauerwerbesendung’ hängen müsste.

So aus der Sicht anderer Konferenzen, die ich bisher besucht habe, hat das ganze auch etwas von omnipräsentem Buzzwordbingo und Schlipsträgerveranstaltung, etwa beim ‘rituellen’ Visitenkartentausch.
Insgesamt haben wir aber sehr viel mitgenommen, nicht nur gute Kontakte zu Dienstleistern. Ein paar Verbesserungsvorschläge hätte ich dennoch:

  • Geskriptete ‘Podiumsdiskussionen’ haben was von ‘Scripted Reality’. Geht gar nicht.
  • In eine einzelne Session von einer Stunde drei oder vier Speaker reinzuquetschen ist einfach zu viel. Mehr als allgemeine Informationen kommen dabei leider nicht rüber. Vielleicht sollte man sich überlegen, Workshops am Vortag anzubieten, damit man da mehr in die Tiefe gehen kann.
  • Die Pausen hätten etwas länger sein können, damit man mehr Zeit hat, sich mit den Dienstleistern zu unterhalten.

Vielleicht fällt der ein oder andere Punkt weg, wenn wir dann nächstes Jahr auch an der Unconference teilnehmen, die wir dieses Mal aus Gründen ausfallen lassen mussten. Am meisten Spaß gemacht hat mir nämlich die Session, bei der es um Erweiterungen aus der Community ging (u.a. GoodRelations und der Admin 2.0).

Die Videoaufzeichnungen des Konferenzteils kann man übrigens hier ansehen und den Vortrag von Martin Hepp zu GoodRelations gibt es außerdem hier.

Ich bin Web Developer und arbeite als Lead Developer bei WIBROS. Ich liebe das Internet, Baseball, Softball, Bier und die Farbe orange. Ich hab früher mal zu viel Kaffee getrunken.

Comments (2) Write a comment

Leave a Reply to Matthias Slovig Cancel reply

Required fields are marked *.